Sicherheit und Vorkehrung

Sicherheit

Die von Flow Neuroscience angebotene Behandlung ist CE-zertifiziert. Das bedeutet, dass Flow für den medizinischen Gebrauch zugelassen ist und den strengen europäischen Gesetzen für Medizinprodukte entspricht.

Die CE-Zertifizierung gewährleistet, dass:

  1. Der Fluss basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen
  2. die Behandlung reduziert depressive Symptome und
  3. Das Headset ist sicher in der Anwendung

Die Ergebnisse mehrerer Meta-Analysen* haben gezeigt, dass die im Flow-Headset verwendete Technik sicher ist und nie mit Hirnschäden in Verbindung gebracht wurde. Eine solche Studie, die 2016 durchgeführt wurde, umfasste 1000 Forschungsteilnehmer und über 33.200 Stimulationssitzungen. Lesen Sie mehr über die Wissenschaft.

Eine Metaanalyse ist eine Forschungsmethode, die Ergebnisse aus mehreren Studien kombiniert. Das bedeutet, dass die Ergebnisse einer Metaanalyse besonders zuverlässig sind.

woman-using-flow-table

Nebenwirkungen

Das Flow-Headset führt zu weniger schweren und selteneren Nebenwirkungen als Medikamente, bietet jedoch ähnliche Ergebnisse.

Häufige Nebenwirkungen:

  • Hautrötungen unter oder in der Nähe der Elektroden sind aufgrund eines erhöhten lokalen Blutflusses gewöhnlich. Dies ist harmlos und klingt 30-60 Minuten nach Gebrauch ab.
  • Einige Nutzer erleben Hautreizungen unter den Elektroden. In solchen Fällen sollte das Headset nicht erneut auf die gereizte Haut aufgesetzt werden.

Seltene Nebenwirkungen:

  • Unter Nutzern, die an Tinnitus leiden, sind seltene Fälle von verstärkten Symptomen wie Lärm oder Klingeln in den Ohren aufgetreten. 

Sollten Sie während der Stimulation stechende Schmerzen oder eine Zunahme depressiver Symptome verspüren, brechen Sie die Behandlung sofort ab und konsultieren Sie einen Arzt.

Vorsichtsmaßnahmen

  • Die Verwendung des Flow-Geräts stellt ein minimales Verletzungsrisiko dar. Dennoch ist es empfehlenswert, mehrere Behandlungsmöglichkeiten in Betracht zu ziehen. Konsultieren Sie vor dem Gebrauch immer einen Arzt.
  • Das Flow-Gerät sollte nur von Personen über 18 Jahren verwendet werden, bei denen eine Depression (Major Depressive Disorder) diagnostiziert wurde.
  • Das Flow-Gerät sollte nicht auf offene Wunden oder beschädigte Haut aufgelegt werden.
  • Konsultieren Sie immer einen Arzt, bevor Sie Änderungen an Ihrer aktuellen Medikation vornehmen.

Ergreifen Sie zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen und konsultieren Sie Ihren Arzt unter den folgenden Umständen:

  • Schwangerschaft (oder Verdacht auf Schwangerschaft)
  • Selbstmordgedanken (Gedanken über das Beenden Ihres Lebens)
  • Bipolare Störung (oder bei einer Vorgeschichte von hypomanischen / manischen Episoden)
  • Epilepsie (oder bei einer Vorgeschichte von Anfällen)
  • Herzerkrankungen (oder Verdacht auf Herzerkrankungen)
  • Eine neurologische oder neuropsychiatrische Erkrankung
  • Ein kürzlich stattgefundener chirurgischer Eingriff
  • Ein Defekt im Neurocranium und/oder ein Implantat im Schädel
  • Vorhandensein eines aktiven, implantierten medizinischen Gerätes (z.B. Herzschrittmacher, Rückenmarkstimulator, Vagusnervstimulator, Aurikulärer Stimulator, Tiefenhirnstimulationselektroden, Cochlea-Implantat, implantiertes Hörgerät oder Defibrillator) oder eines anderen implantierten, metallischen oder elektronischen Gerätes.